Skip to main content

Elektronische Unterhaltung

Wer sich mit elektronischen Geräten in der freien Natur bewegen möchte, kann dies auch in Frauenstein tun.
Es gibt erste Versuche, dem Trend zu folgen....

Geocache: Eroberung der Burg

Die Burg Frauenstein wurde am 27. Juli 1438 nach 6-wöchiger Belagerung durch Kurfürst Friedrich den Sanftmütigen von Sachen erstürmt und eingenommen. Der sächsische Ritter Dietrich von Vitzthum, der vom Burggrafen Heinrich I. von Plauen die Burg zur Bewahrung anvertraut bekommen hatte, beherbergte eine Rotte von Raubgesindel und stellte sich selbst an deren Spitze. Sie machten die Gegend bis nach Freiberg unsicher, überfielen Kaufleute, nahmen sie gefangen und verlangten Lösegeld. Wurden die Kaufleute nicht freigekauft, ließ man sie im Burgverlies verhungern. Dieser Ritter kam bei der Eroberung zu Tode. Sein Hauptmann Zeisig wurde am heutigen Zeisigstein enthauptet, weil er die Burg nicht kampflos übergeben hatte. Wieviel davon Dichtung oder Wahrheit ist, soll hier nicht erörtert werden. Um die Burg herum gibt es viele Verstecke, so u.a. der „Schatz der Steine“, eine Sammlung von Steinen mit Achat- und Amethystadern.
Der Cache berührt die Pfade, die einst die Belagerer gegangen sein könnten. Für Geocacher gibt es einige interessante Punkte... Es werden grundsätzlich nur Wege, Pfade und Plätze benutzt, es geht nicht "wild" auf Wiesen oder in den Wald. Bei Schneelage ist dieser Cache nicht geeignet.
Die GPS-Koordinaten sind in Grad, Dezimalminuten Bsp.: N50° 48.116 E13° 32.416
bzw. Dezimalgrad(Google-Format                               Bsp: 50.80193 13.54027 angegeben
Umrechnung über www.via-ferrata.de/koordinaten-umrechnen.htm
(Grad.xxxxxx in Grad Minuten.yyyyyy oder in Grade Minuten Sekunden)
Der Cache wurde über Google-Maps abgegangen, ist Mindestvoraussetzung für Smartphones. Ausgangspunkt ist der "Zentrale Wegweiser" am Parkplatz auf dem Marktplatz mit den GPS-Koordinaten: N50° 48.138, E13° 32.316' bzw. 50.8023, 13.5386.
Hier ist ein Aufkleber zu suchen mit den Koordinaten für die Station1.
Am Ende muss man den Cache heben. Im Cache sollten sich mehrere Steine aus dem edelsteinreichen Umland von Frauenstein (Spuren von Amethyst  oder Achat  in Quarz) und das Logbuch befinden.
Wer einen leeren Cache vorfindet, sollte das bitte unter reiner.hengst51@gmx.de melden.

Wer mehr über die Burg, das Schloß oder den berühmten Sohn von Frauenstein erfahren möchte, der besuche das "Gottfried-Silber-Museum" und die Burgruine. Wer mehr und schönere Exemplare möchte, kann diese selbst suchen oder im Museum kaufen.
Zum Cache