Sie sind hier: Gewerbe > Frauenstein > Stern im Erzgebirge > Sterne  > 
21.11.2017 : 8:59 : +0100

Ein Stern ist ein Stern ist ein ... gutes Zeichen!

Als Signal, Markenzeichen und Botschaftstäger transportiert ein Stern
viele positive Assoziationen: Licht, Wegmarke, Qualität, Vielfalt, Abenteuer,
Bestand, Offenheit, Zielpunkt ... die Liste ließe sich fast endlos erweitern.
Und genau das wollen wir auch!  

 

Sterne eröffnen Unendliches. Auch in der Umsetzung!

Als Symbol ist ein Stern "selbst verständlich" - und weltweit gelernt.
Bei uns verbindet er Region und Ortsteile von Frauenstein unter einem
sprichwörtlich "guten Stern". Vor allem aber muss er als Dachmarke
ein wirklicher Leitstern für die Menschen werden. Erst hier vor Ort - und
dann in ganz Sachsen, in Bayern, Nordrhein-Westfalen, Hamburg, Holland,
England, Japan ... Nun steht diese enorme Fernwirkung natürlich noch in den Sternen. Aber wenn Frauenstein seine Markenzeichen ernsthaft zum Strahlen
bringt, dann ist der Erfolg praktisch programmiert. 

Zu den Sternen! So läuft der Countdown.

Möglichst alle Bewohner Frauensteins sollen den Stern für sich interpretieren.
Ob Unternehmer, Privatpersonen, Vereine, Schulen ... jeder kann sich beteiligen.
Und wenn unser Thema im Ort selbst verankert ist, kann es auch
selbst-bewusst nach außen kommuniziert werden!

 Als Initialzündung wird ein Wettbewerb in der Stadt ausgelobt, durchgeführt
und vor allem dokumentiert. Gesucht werden Gedichte zum Thema.
Oder Fotos. Oder Bilder. Oder Ideen für Feste. Oder Vorschläge für Patenschaften, Botschafter, Sympathieträger. 

Die weiteren Schritte folgen dann einem festen Fahrplan:

 - das Thema wird den Medien in einer spektakulären Aktion vorgestellt

 - touristischen Werbepartner greifen das Thema auf

 - Wettbewerbe rund um das Thema werden konzipiert und durchgeführt

 - kulturelle Veranstaltungen interpretieren das Thema für sich - und die Gäste.
    Vom Sternlauf bis zum Sternkuchen/Gebäck oder einem lokalen
    Jung-Star-Casting.

Dabei gilt: Ideen sind die beste Investition! Es geht um kreative Klasse statt
dicker Kasse.  Zum Beispiel ein eigener "Walk of Fame" à  la Hollywood in Frauenstein? Warum denn nicht! Aber auf eigene Art sympathisch. Ohne Promis sondern mit den Geschäfte und deren Leistungen.  Ein Stern am Fußweg eingelassen, mit einem knackigem Slogan – und dann mit dem Hinweis zum Malermeister 250 Meter links. Oder zum Hotel – 550 Meter gerade aus.
Oder die Initiierung des Leitsatzes "Frauenstein - Stern im Erzgebirge" - also Logo von namhaften Künstlern aus 3 x 3 Meter gemeißelt. Oder von einer Schulklasse aus Gips und Farbe gestaltet.

Wir setzen die Themen! Menschen setzen es um. Und die Medien setzen es in
die weite Welt.

Wenn nicht hier, wo dann?

Mit dem Stern setzt Frauenstein ein Thema und ein Zeichen. Mit einer souveränen
Klarheit und mit den Vorteilen, die für eine effiziente Kommunikation essentiell sind:

- Eines, das nicht aufgesetzt wirkt, sondern sich aus der Charakteristik von Frauenstein logisch ergibt.

- Eines das nach innen wie nach außen wirkt.

- Eines, das bis dato im Erzgebirge einmalig und unverwechselbar ist.

- Eines, das schnell kommuniziert werden kann.

- Eines, das auch schnell und global verstanden wird

- Eines, das für Medien, Sponsoren und Ideen enorm viele Andockstellen bietet

Sternstunden der nahen Zukunft

Düsseldorf, 21. Juli 2012 um 16 Uhr 32:
"Schatz, wir fahren nach Frauenstein!"

 ... wenn dieser Satz nicht nur auf Begeisterung stößt, sondern auch in München, Stuttgart, Köln oder Berlin fällt, dann haben wir wirklich was erreicht. Um sich im Erzgebirge und in letzter Konsequenz in ganz Deutschland von anderen abzuheben, muss man sich inszenieren. Und das heißt für Frauenstein eben auch ganz eindeutig: neue Wege gehen! Brechen wir also auf - zu den Sternen.