Sie sind hier: Museum > 
7.12.2016 : 21:09 : +0100

Öffnungszeiten

Montags geschlossen
Di - So   10-16 Uhr
sowie nach Absprache


Die Burgruine ist witterungsbedingt nur von Mai-Oktober zu besichtigen.

Kontakt

Gottfried-Silbermann-Museum
Am Schloss 3
09623 Frauenstein

Telefon: 037326 1224
Fax: 037326 85226
E-Mail: silbermann.museum@
frauenstein.com

Anfahrt

Achtung: Eingeschränkte Öffnungszeiten September / Oktober 2016

Es ist bereits seit mehreren Wochen bekannt, dass am Schloss in naher Zukunft Bauarbeiten durchgeführt werden sollen, die eventuell eine Einschränkung oder aber sogar eine Einstellung des Museumsbetriebes nach sich ziehen.
Nach Gesprächen zwischen der Stadtverwaltung und dem Besitzer des Schlosses, Prof.L.Turski, wurde nun eine Vereinbarung getroffen, die hoffentlich einen guten Kompromiss für beide Seiten darstellt und die den Fortschritt in der Sanierung des Schlosses als auch eine Weiterführung des Museumsbetriebes erlaubt.
Ab 1. September 2016 beginnen Dachdecker-Arbeiten auf der Stadtseite des Schlosses, diese werden voraussichtlich 6 Wochen dauern. In diesem Zeitraum wird das Museum den Besucherverkehr auf die Tage Freitag bis Sonntag beschränken (ausgenommen sind bereits getroffene Vereinbarungen), Montag bis Donnerstag bleibt das Museum geschlossen. Die Burgruine behält die normalen Öffnungszeiten bei: Dienstag bis Sonntag 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr.

Nach Abschluss der Dacharbeiten soll das Entkernen eines Teils der Innenräume beginnen. Dazu ist der Zugang durch den Haupteingang des Gebäudes notwendig, welcher gleichzeitig der einzige Eingang zu den Museumsräumen ist. Deshalb wird ab 1. Februar 2017 das Museum nur zum Teil zugänglich sein: Die Silbermann-Ausstellung wird weiterhin für den Besucherverkehr offen sein, allerdings werden die Abteilungen Stadtgeschichte und Postgeschichte abgesperrt bleiben. Auf diese Weise können Orgelliebhaber und alle andern interessierten Besucher weiterhin sich über das Leben des berühmten Orgelbaumeisters informieren und auch das Schmuckstück des Museums - das Replika der kleinen Silbermann-Orgel aus Etzdorf - bleibt zugänglich. Außerdem bedeutet es, dass trotz der Einschränkungen unsere Konzertreihe "Frauensteiner Orgeltage" in ihr 24. Jahr gehen kann.
Eine Änderung der Öffnungszeiten ab Februar 2017 ist nicht notwendig, diese bleiben bestehen wie gewohnt: Dienstag - Sonntag 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr oder nach Vereinbarung.
Die genaue Dauer der Baumaßnahmen ist schwer abzusehen, aber vermutlich bleiben die genannten Einschränkungen über den gesamten Verlauf des Jahres 2017 bestehen.

Wir bitten unsere Besucher, die erschwerten Bedingungen und Einschränkungen zu entschuldigen, und hoffen trotzdem auf ein baldiges Wiedersehen im Silbermann-Museum.

Gottfried Silbermann Museum

Am Rande des Osterzgebirges, unweit der tschechischen Grenze, ist im Kreuzgewölbesaal des Frauensteiner Schlosses das Gottfried-Silbermann-Museum beheimatet. Das Haus widmet sich seit 1983 dem Leben und Wirken des bedeutendsten sächsischen Orgelbaumeisters Gottfried Silbermann, dessen Orgeln noch heute in einer Vielzahl von Kirchen in Mitteldeutschland erklingen. Das Museum verwahrt und zeigt Dokumente, Akten, Faksimiles, Briefe, Textdarstellungen sowie Bilder, Stiche und Zeichnungen rund um Leben und Wirken Silbermanns. Zusätzlich veranschaulicht das einzigartige Funktionsmodell einer mechanischen Schleifladenorgel dem Besucher das komplizierte Innenleben einer Orgel. Jährlich besichtigen rund 15.000 Besucher aus aller Welt die Ausstellung, die als überregional bedeutsames Museum Mitglied im Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen ist.

Das Gottfried-Silbermann-Museum verfügt mit der Original-Kopie einer Silbermannorgel (Wegscheider 1994 – Original Silbermann für Etzdorf 1732/33) über ein klingendes Instrument, welches ganzjährig für verschiedene Konzerte genutzt wird. 

Das Gottfried Silbermann Museum ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Musikermuseen.